Richtig bewerben: Wiedereinstieg

Meistens sind es Frauen, die im Laufe ihrer Berufstätigkeit mehrere Monate oder sogar Jahre aussetzen – meistens, um sich um ihre Kinder zu kümmern. Da unbefristete Beschäftigungsverhältnisse mittlerweile rar sind, kehren viele Mütter danach nicht mehr einfach in ihren alten Job zurück. Sie müssen sich neu orientieren.

Dabei gibt es vieles zu bedenken und im Vorfeld zu organisieren – in erster Linie die Betreuung der Kinder. Erst wenn die steht, haben Frauen überhaupt die Freiheit, sich beruflich neu zu orientieren. Bei Personalern haben Frauen mit kleinen Kindern sicherlich einen schlechteren Stand als Männer. Denn meistens sind es eben die Frauen, die sich zum Beispiel im Krankheitsfall um die Kinder kümmern. So absurd wie es manchen Frauen erscheinen mag – es macht durchaus Sinn, schon im Anschreiben darauf hinzuweisen, dass die Kinderbetreuung gesichert ist.

Viele Infos für Wiedereinsteigerinnen gibt es auf dem Portal perspektive-wiedereinstieg.de