Bewerbungsgespräch

Wenn die schriftliche Bewerbung erfolgreich war, folgt die Einladung zum Bewerbungsgespräch. Nach anfänglicher Freude stellt sich hier bei vielen Bewerbern vor allem Nervosität ein. Das ist schlecht, denn wer nervös ist, kann sich schlecht verkaufen. Genau das ist aber im Bewerbungsgespräch gefragt.

Gegen die Nervosität gibt es nur ein Mittel: möglichst gründliche Vorbereitung. Wer gut auf das Gespräch vorbereitet ist, kann gelassener in das Gespräch gehen und wirkt automatisch souveräner. Zur Vorbereitung sollten sich Bewerber möglichst genau über das Unternehmen informieren, bei dem sie sich bewerben möchten. Am einfachsten geht das über die Internetseite des Unternehmens. Informationen, die man dort sammelt – zum Beispiel zum 50-jährigen Firmenbestehen, dass aktuell ansteht – können dann geschickt im Bewerbungsgespräch untergebracht werden. Damit signalisiert der Bewerber, dass er sich mit der Unternehmensgeschichte beschäftigt hat.