Praktikum

Architekt, Ingenieur, Redakteur oder Steuerprüfer – egal in welchem Beruf man arbeiten möchte, eines muss man heutzutage vorweisen können, wenn man sich erfolgreich bewerben möchte: Praxiserfahrung. Auch Bestnoten in der Schule oder im Studium können einen Bewerber nicht retten, wenn er keinerlei praktische Erfahrung im Beruf hat. Denn Theorie ist nicht gleich Praxis und der Arbeitsalltag an Schule oder Hochschule unterscheidet sich grundsätzlich von den Abläufen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Das Praktikum ist in den vergangenen Jahren ein bisschen in Verruf geraten. Viele Schüler oder Studierende befürchten, dass Betriebe sie als Praktikanten nur als billige Arbeitskräfte einsetzen möchten und sie selbst nur wenig Nutzen aus einem Praktikum ziehen können. Gewiss gibt es solche Fälle – aber davon dürfen Sie sich nicht abschrecken lassen. Ein Praktikum ist nach wie vor die beste Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln. Im schlimmsten Fall fungiert ein Praktikum wenigstens als schmückendes Beiwerk im Lebenslauf.